Navigation
Malteser Vechta

Heiliges Jahr: Sanitätsdienst in Rom

Malteser aus dem Offizialatsbezirk Oldenburg leisten eine Woche lang Sanitätsdienst

18.03.2016

Am morgigen Samstag, den 19. März 2016, startet das erste Team aus dem Offizialatsbezirk Oldenburg nach Rom, um dort den Malteserorden beim Sanitätsdienst in verschiedenen Kathedralen zu unterstützen.  Der Malteserorden wurde vom Vatikan um den zusätzlichen Sanitätsdienst in den Kathedralen gebeten, da im Heiligen Jahr der Barmherzigkeit mehr Besucher erwartet werden. Jede Diözese der deutschen Malteser stellt im Heiligen Jahr zweimal für jeweils eine Woche ein achtköpfiges Team. Bereits im letzten Heiligen Jahr 2000 waren zwei Teams aus dem Oldenburgischen dabei.  

Die Mitglieder des ersten Teams aus dem Offizialatsbezirk Oldenburg sind:
- Dr. Norbert Berrens, Dinslaken
- Dr. Sven Müller, Wildeshausen
- Nicole Schönell-Leukel, Krankenschwester, Malteser Krankenhaus Krefeld
- Daniel Meyer, Lohne
- Ulrich Olberding, Vechta
- Dieter Thole, Vechta
- Daniel Borchers, Wildeshausen
- Roman Kaminski, Krankenpfleger/RD, Wildeshausen

Samstag, 19. März 2016


Um 06.10 Uhr startete die Gruppe am Bremer Flughafen. Nach einem Zwischenstopp in München erreichte sie dann ohne Zwischenfälle gegen 10.20 Uhr den Flughafen in Rom.
Nach einer kurzen Einweisung und die Aushändigung aller Unterlagen nahmen vier Mitglieder des Teams sofort den ersten Dienst in der Basilica di San Giovanni in Laterano. Nach einem gemütlichen Ausklang des Abends begaben sich alle Teammitglieder erschöpft ins Bett.

Gruppenfoto am Flughafen in Bremen (Foto: Malteser)

Sonntag, 20. März 2016

Am Sonntag übernahm das dienstfreie Team vom Samstag die Sanitätsstation in der Basilica di San Giovanni in Laterano. Dort lernten sie ein Mitglied des Malteser Ordens kennen, mit dem das komplette Team im Anschluss an den Dienst einen gemütlichen Abend verbrachte.
Der Rest vom Team besichtigte die Sehenswürdigkeiten in Rom und im Vatikan.

Foto: D. Borchers


Foto: D. Thole

Montag, 21. März 2016

Der heutige ereignisreiche Tag war eine Kopie des vorherigen. Heute hatte das Team, welches gestern den Sanitätsdienst abgeleistet hatte, frei und das andere Team leistete den Sanitätsdienst.
Das gesamte Team ließ den Tag bei einem Geheimtipp der Vorgängergruppen ausklingen. Von "Mama Gina" wurden sie reichlich bekocht und gingen satt und zufrieden ins Bett.

Foto: S. Müller

Dienstag, 22. März 2016


Heute versahen beide Teams jeweils einen Dienst in der Basilica Santa Maria Maggiore. Dabei hatte das Team am Nachmittag die Gelegenheit, den Großmeister des Malteser Ordens, Fra´Mattwew Festing, persönlich kennen zu lernen. Zusätzlich besuchte jedes Team am Vor- bzw. Nachmittag eine Führung in der Villa Malta, dem Hauptsitz des Malteser Ordens. Dabei erhielten sie die Gelegenheit, den Blick durch das berühmte Schlüsselloch zu werfen, durch welches man über drei Staatsgebiete blicken kann (Malteser Orden (Malta), Italien und Vatikan).

Foto: Malteser


Fotos: D. Meyer

Mittwoch, 23. März 2016

Das dienstfreie Team besuchte die Generalaudienz des Paptes auf dem Petersplatz, während das andere Team einen weiteren Dienst in der Basilica Santa Maria Maggiore versah. Anschließend zeigte ihnen ein Mitglied des Malteser Ordens, welches schon öfters zusammen mit den Teams Dienst versehen hatte, noch - wie dem anderen Team am Tag zuvor - eine der besten Eisdielen Roms.

Foto: R. Kaminski

Donnerstag, 24. März 2016

Wie bereits zu Anfang der Woche hatte heute ein Team komplett frei und das andere Team leistete einen Dinst in der Basilica Santa Maria Maggiore ab. Am Abend hatte die komplette Gruppe einen Termin im Visitor Center im Ordenssitz in der Via dei Condotti. Dort bekamen sie die Erinnerungsmedallie für den Sanitätsdienst im Heiligen Jahr. Die Erinnerungsmedallie wurde vom Großhospitalier des Ordens, Dominique de la Rochefoucauld-Montbel, verliehen.

Foto: Malteser

Freitag, 25. März 2016

Der heutige Dienst führte beide Teams in die Basilica Papale San Paolo fouri le Mura. Für das eine Team war dies der letzte Dienst, das andere Team muss am morgigen Samstag noch einen Dienst ableisten. In der Basilica liegt der heilige Paulus begraben. Bei der Basilica trafen sie "Tempelritter", die eine Rolle in der dort stattfinden Karfreitags-Liturgie spielten.

Foto: Malteser

Samstag, 26. März 2016

Während die eine Gruppe noch einen Dienst in der Basilica Papale San Paolo fouri le Mura versah, sorgte die dienstfreie Gruppe dafür, dass die Wohnung zur Übergabe an das nächste Team bereit war. Der Rückflug nach Bremen über Frankfurt erfolgte dann um 18:35 Uhr. Die gesamte Gruppe traf wohlbehalten gegen 23:15 Uhr in Wildeshausen ein. Von ging es für einzelnen Teilnehmer weiter in ihren jeweiligen Heimatort. Alle waren sich einig, dass die Woche in Rom ziemlich interesant und erlebnisreich war.

Weitere Informationen